Vertragshändler

 

Assen

12.-14.08.2022

 

Assen

12.-14.08.2022

Für das erste freie Training in Assen war zunächst eine Einfindung meinerseits in die Strecke angebracht, da ich noch nie zuvor mit meiner Yamaha R6 dort trainiert habe. Wir mussten also von Null anfangen und versuchen, schnellstmöglich ein einwandfreies Setting für das Wochenende zu finden. Durch den großartigen Support unseres Partners Wilbers konnten wir dies in den freien Trainings schnell finden, obwohl wir das komplette Wochenende mit einem Ausfall der Elektronik zu kämpfen hatten. Nach dem ersten Tag lag ich auf Platz 12, was uns viel für den darauffolgenden Tag erhoffte. 

Im ersten Qualifying fand ich leider nicht in meinen Fluss und fuhr lediglich die gleiche Zeit wie am Vortag, bei welchem ich noch alte Reifen nutzte. Q2 musste also sitzen. Nach ein paar wenigen Änderungen sollte dies auch machbar sein. Meine Zeit konnte ich um knapp eine ganze Sekunde verbessern und verschaffte mir so einen Start von P14.

Für das erste Rennen hatten wir spezifische Änderungen vorgenommen, um mir so auf die Distanz des Rennens die besten Voraussetzungen zu bieten. Erneut kam ich jedoch leider nicht gut vom Fleck und verlor einige Plätze. Ein paar davon konnte ich im Laufe des Rennens aufholen, allerdings blieben einige der anderen Fahrer nicht mehr in Reichweite für mich. Letztendlich sprang ein 12. Platz in der Wertung ohne die Gäste aus den Niederlanden für mich heraus. 

Beim zweiten Rennen sollte der Start also besser werden. Dieses Mal kam ich auch gut von meinem Startplatz weg, verlor dennoch Plätze in der ersten Kurve. Im Laufe des Rennens arbeitete ich mich vor und versuchte der Gruppe zu folgen. Leider gelang mir dies nicht, da ich mich zu lange von einem langsameren Fahrer aufhalten habe lassen. Erneut kam ich als 12. ins Ziel, was jedoch leider nicht so blieb. Bedingt durch einen Fehler vor dem Rennen wurde ich leider 3 Ränge nach hinten versetzt. Trotzdem war ich noch in den Punkten, was immer besser als nichts war.

Im Großen und Ganzen war es ein Wochenende, welches man wieder schnell vergessen kann, geprägt von zahlreichen Problemen. Wir hatten – auch wenn wir von Anfang an wussten, dass auch einige WM-Fahrer mit am Start sein würden - uns alle mehr von diesem Wochenende erhofft. Dennoch blicken wir natürlich immer positiv in die Zukunft und freuen uns schon auf das nächste Rennen auf dem Red Bull Ring vom 02.-04. September 2022.

Vielen Dank dennoch an die zahlreichen Fans und Wegbegleiter, die immer an uns glauben.

Euer Julius

Danke an die Hauptsponsoren: Motul, Wunderlich, Krüger Moto Parts, Edeka Maza, HSR, Wilbers

sowie alle weiteren Unterstützer:

Brandursachenanalyse Ley, Dainese, AGV, X-Lite, Der Hühnerfred KBKC, Bike Promotion, Speer Racing, Pirelli, Bulldog Schuth, Oranien Campus Altendiez, Yamaha, Godfather of Motorcycles

zurück